Colloque – „Mit Bibel und Spaten“. Wissenschaftliche Tagung zur Vorbereitung der Ausstellung „900 Jahre Prämonstratenser-Orden“ im Kulturhistorischen Museum Magdeburg

Im Jahr 2021 kann der Orden der Prämonstratenser auf sein bereits über 900 Jahre währendes Bestehen zurückblicken. Norbert von Xanten gründete mit einigen Gleichgesinnten ein Kloster in Prémontré in Frankreich, aus dem zu Weihnachten 1121 der heute weltweit blühende Prämonstratenser-Orden hervorging. Dieses Jubiläum nimmt das Kulturhistorische Museum Magdeburg zum Anlass, vom 10. September 2021 bis zum 9. Januar 2022 die erste Alleinausstellung über die Prämonstratenser durchzuführen. Sie gehört zu den drei offiziellen Partnerausstellungen zum Jubiläum, welche außerdem in der Park-Abtei Löwen in Belgien (Mai bis Juli 2021) und im tschechischen Kloster Strahov in Prag (März bis Mai 2022) zu sehen sein werden. Die Ausstellung wird von dem Korrespondenzort-Projekt „Das Erbe der Prämonstratenser“ begleitet, welches in Sachsen-Anhalt und drei angrenzenden Bundesländern angesiedelt ist. Um die Ausstellung und das Korrespondenzort-Projekt wissenschaftlich einzubetten, bestehende Erkenntnisse zu sichern und neue Forschungen zu diskutieren, führt das Kulturhistorische Museum Magdeburg gemeinsam mit dem Zentrum für Mittelalterausstellungen und der Forschungsstelle „Klöster im Hochmittelalter“ der Heidelberger Akademie der Wissenschaften eine wissenschaftliche Tagung durch.

557_7493_1_g

Programme :

MITTWOCH, 30. SEPTEMBER 2020

14:00 Uhr Begrüßung : Dr. Gabriele Köster, Direktorin der Magdeburger Museen, Leiterin des Zentrums für Mittelalterausstellungen

14:15 Uhr Einführung : Prof. Dr. Bernd Schneidmüller – Leiter der Forschungsstelle „Klöster im Hochmittelalter“ der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Sektion I: Der Orden
Moderation: Dr. Claus-Peter Hasse (Magdeburg)

14:45 Uhr Dr. Florent Cygler (Nantes) : »Die Strukturierung des Prämonstratenserordens im Mittelalter«
15:30 Uhr PD Dr. Tillmann Lohse (Berlin) : »Liturgische Identität im historischen Wandel. Die ca. 1483/84 in Magdeburg gedruckten Ausgaben des Ordinarius Premonstratensis«
16:15 Uhr Kaffeepause

Moderation: Dr. Sascha Bütow (Magdeburg)

16:45 Uhr Dr. Ingrid Ehlers-Kisseler (Bad Nauheim) : »Die Ausbreitung der Prämonstratenser im Reich bis zur Mitte des 12. Jahrhunderts«
17:30 Uhr Dr. Julia Becker (Heidelberg) : »Einheit des Glaubens versus Vielfalt apostolischer Lebensformen: Anselm von Havelberg und sein Anticimenon«

DONNERSTAG, 01. OKTOBER 2020

Fortsetzung Sektion I
Moderation: Dr. Ulrike Theisen (Magdeburg)

09:15 Uhr Dr. Jörg Sonntag (Dresden) : »Der Körper als Bußinstrument. Reinigungsrituale hochmittelalterlicher Prämonstratenser im Spiegel von Tradition und Innovation«
10:00 Uhr PD Dr. Mirko Breitenstein (Dresden) : »Was ein Prämonstratenser wissen muss: Philipp von Harveng und sein Werk „Über die Unterweisung der Kleriker“«
10:45 Uhr Kaffeepause

11:15 Uhr Dr. Wolf Zöller (Heidelberg) : »Prémontré und Palästina. Die Norbertiner und das Heilige Land
im Hochmittelalter«
12.00 Uhr Mittagspause

Sektion II: Saxonia
Moderation: Dr. Christina Link (Magdeburg)

13:00 Uhr Prof. Dr. Stephan Freund (Magdeburg) : »Der hl. Norbert von Xanten als Erzbischof von Magdeburg«
13:45 Uhr Prof. Dr. Stefan Petersen (München) : »Struktur und Organisation der Zirkarie«
14:30 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr Prof. Dr. Matthias Hardt (Leipzig) : »Die Bedeutung der Prämonstratenser für die elb- und ostseeslawischen Regionen«

15:45 Uhr Dr. Sascha Bütow (Magdeburg) : »Kulturlandschaft formen – Kulturlandschaft prägen: Zu wirtschaftlichen Bezügen prämonstratensischer Niederlassungen in der Sächsischen Zirkarie«

Öffentlicher Abendvortrag

19:00 Uhr Begrüßung und Einleitung : Dr. Gabriele Köster : Direktorin der Magdeburger Museen Leiterin des ZMA
Prof. Dr. Jörg Oberste (Regensburg): »Der doppelte Orden? Die frühen Prämonstratenser zwischen Prémontré und Magdeburg«

FREITAG, 02. OKTOBER 2020

Sektion III: Repräsentation
Moderation: Sabine Ullrich M.A. (Magdeburg)

09:15 Uhr Dr. Claus-Peter Hasse (Magdeburg) : »Die Ikonographie des hl. Norbert von Xanten«
10:00 Uhr Prof. Dr. Leonhard Helten (Halle) : »Konventsgebäude der Prämonstratenser«

10:45 Uhr Kaffeepause

11:15 Uhr Prof. Dr. Ute Engel (Halle) : »Baudekor und Bildprogramme in Prämonstratenserkirchen und
-Klöstern«

12:00 Uhr Schlussgedanken und Tagungsende

Informations pratiques :

30.09.2020 – 02.10.2020

Zentrum für Mittelalterausstellungen; Kulturhistorisches Museum Magdeburg; Heidelberger Akademie der Wissenschaften; Akademie der Wissenschaften des Landes Baden-Württemberg

Kontakt :

Grit Köhler
Zentrum für Mittelalterausstellungen
Otto-von-Guericke-Str. 68-73, 39104 Magdeburg
+49 (0)391 / 540 35 80
+49 (0)391 / 540 35 10
info@mittelalterausstellungen.de

Source : H-Soz-Kult

A propos RMBLF

Réseau des médiévistes belges de langue française
Cet article a été publié dans Conférences. Ajoutez ce permalien à vos favoris.