Bourse – Arno-Borst-Postdoc-Stipendien 2023

Aus den Mitteln der Arno-Borst-Stiftung vergeben die Monumenta Germaniae Historica (MGH) für das Jahr 2023 zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zwei Kurzzeitstipendien für jeweils drei Monate an Postdoktoranden aus dem In- und Ausland in Höhe von monatlich 2.000 Euro. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen im Fach Mittelalterliche Geschichte oder Historische Hilfswissenschaften promoviert worden sein, idealer Weise zu einem editorischen Thema. Voraussetzung für die Bewerbung ist zudem ein zum Programm der MGH passendes Editionsprojekt oder eine entsprechende überlieferungsgeschichtliche Studie.
Die Stipendiaten erhalten für die Zeit ihres Aufenthalts einen festen Arbeitsplatz im Lesesaal der MGH-Bibliothek, einer der bestsortiertesten Bibliotheken zur mittelalterlichen Geschichte im deutschsprachigen Raum. Von hier aus besteht die Möglichkeit zur Nutzung der Münchener Forschungsinfrastruktur (Bayerische Staatsbibliothek, Hauptstaatsarchiv, Universitätsbibliothek).

Anforderungen:
• Promotion
• Forschungsprojekt zur mittelalterlichen Geschichte mit editorischem und/oder quellenkundlichem Schwerpunkt
• gute Deutschkenntnisse
• Präsenzpflicht

Zum Verfahren:
Bewerbungen für die Arno-Borst-Postdoc-Stipendien können jederzeit eingereicht werden. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in einem PDF-Dokument per Mail an das Sekretariat der MGH (sekretariat@mgh.de).

Einzureichen sind:
• Beschreibung des Forschungsprojekts (1-2 Seiten)
• Lebenslauf
• Zeugnisse
• Publikationsliste

Source : Monumenta Germaniae Historica

A propos RMBLF

Réseau des médiévistes belges de langue française
Cet article a été publié dans Bourse. Ajoutez ce permalien à vos favoris.