Publication – « Memoria – Erinnerungskultur – Historismus. Zum Gedenken an Otto Gerhard Oexle (28. August 1939 – 16. Mai 2016) », dir. Thomas Schilp et Caroline Horch

Zum Gedenken an Person und Wirken von Otto Gerhard Oexle (28. August 1939 – 16. Mai 2016). Die Erforschung der Erinnerungskultur der vormodernen Gesellschaften Europas ist untrennbar mit Otto Gerhard Oexle, Direktor des Max-Planck-Instituts für Geschichte in Göttingen von 1987 bis 2004, verknüpft: Er hatte das Totengedenken des Ancien Régime als ‘totales soziales Phänomen’ und ‘Memoria’ als Exempel der transdisziplinären Historischen Kulturwissenschaften erkannt und erforscht. Dieser Band vereint Beiträge von Kollegen, Freunden und Schülern, die Themen, Thesen und Anregungen von Otto Gerhard Oexle aufgreifen – erweiternd, vertiefend und fortführend. Der Band führt einen Nachruf mit Beiträgen zusammen: eine ‘Schülerbiographie’ in Auseinandersetzung mit Otto Gerhard Oexle, zu Stiftung und Memoria in universalhistorischer Perspektive, über Memoria in textilen Schenkungen des Früh- und Hochmittelalters, zu Deutungsschemata der ‘mittelalterlichen Gesellschaft’ in Weltgerichtsbildern, über Stadtbau und Memoria im Italien des 15. und 16. Jahrhunderts, zu Ernst Robert Curtius und den Mittelalterbildern des 20. Jahrhunderts, zum Historismus, über das Gesetz vom Sinai in literarischen Verarbeitungen, bis hin zur Kultur der Erinnerung an die verfolgten und ermordeten Juden in den Niederlanden unter dem NS-Regime.

Capture d’écran 2019-04-28 à 14.40.26

Thomas Schilp is Professor for Medieval History at Ruhr-Universität Bochum. The eld of his research is focussed on medieval memoria, townhistory in general and the history of religious female communities.

Caroline Horch is Private Lecturer at Martin Luther University Halle-Wittenberg. In her research, she combines the disciplines of History and Art History.

Table des matières :

Vorwort der Herausgeber
Jean-Claude Schmitt – Otto Gerhard Oexle (1939–2016)

Wilfried Reininghaus – Die ‘Historischen Kulturwissenschaften’ als selbstre exive Disziplin Begegnungen mit Otto Gerhard Oexle und seinem Werk
Michael Borgolte – Stiftung und Memoria. Ein mediävistisches Forschungskonzept in universalhistorischer Perspektive
Annemarie Stauffer – Textile Schenkungen und memoriales Handeln im frühen und hohen Mittelalter
Bernhard Jussen – Wo ist die ‘mittelalterliche Ständegesellschaft’? Eine Suche bei Malern und Steinmetzen des Jüngsten Gerichts
Thomas Schilp – Stadtbau und Memoria. Das memoriale Pienza (1459–1464) und Sabbioneta (1554–1591)
Frank Rexroth – ‘Abendland-Substanz-Literatur’? Über Ernst Robert Curtius, sein größtes Werk und die Mittelalterbilder des 20. Jahrhunderts
Klaus Ries – Wahrheit und Objektivität in der historischen Erkenntnis Problemlinien mit offenen Enden
Walter Pauly – Das Gesetz vom Sinai als literarisches Motiv
Arnoud-Jan Bijsterveld – Creating Commemorative Communities. Remembering the Holocaust in the 21st-Century Netherlands

Verzeichnis der Veröffentlichungen von Otto Gerhard Oexle Bibliographie
Curricula Vitae
Farbtafeln

Informations pratiques :

Memoria – Erinnerungskultur – Historismus. Zum Gedenken an Otto Gerhard Oexle (28. August 1939 – 16. Mai 2016), Turnhout, Brepols, 2019 (Memoria and Remembrance Practices, 2).

Formulaire de souscription : MEMO – Otto Gerhard Oexle

A propos RMBLF

Réseau des médiévistes belges de langue française
Cet article a été publié dans Publications. Ajoutez ce permalien à vos favoris.